Allgemein

Landesseniorenkonferenz: Im Alter gut zu Hause leben

Bereits zum 14. Mal lud der Landesseniorenrat Niedersachsen am 17. Oktober Seniorenvertreter aus den niedersächsischen Kommunen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Landesseniorenkonferenz nach Hannover ein. Die Veranstaltung, die vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung unterstützt wird, bot eine konstruktive Plattform für Diskussionen rund um die Gesundheitsversorgung älterer Menschen. Zentrales Thema waren dabei Möglichkeiten zum Verbleib im häuslichen Umfeld. In diesem Rahmen konnten Stefanie Bließ, Projektleiterin für RubiN im Ärztenetz pleXxon, und Paul Kathmann, ärztlicher Geschäftsführer bei pleXxon, das Projekt RubiN präsentieren und ausführlich erläutern.

Aus seinem Arbeitsalltag als Hausarzt weiß Paul Kathmann, dass eine Arztpraxis keine vollständige Rundumversorgung älterer Menschen leisten kann. Viele Patienten erhalten zwar die Gesundheitsversorgung, die sie benötigen, verlieren aber trotzdem an Lebensqualität. Grund ist, dass ältere Menschen entweder ihre Bedürfnisse nicht konkret genug äußern oder sich schlicht mit den vorhandenen Defiziten arrangiert haben. Oftmals besteht auch Hilflosigkeit, sich in der Fülle der Angebote und gesetzlichen Möglichkeiten zurecht zu finden. In RubiN wird diese Problematik durch geschulte Versorgungskoordinatorinnen aufgegriffen, in ihrer Vielschichtigkeit erfasst und, immer bezogen auf den einzelnen geriatrischen Patienten, schrittweise bearbeitet. Zentral ist dabei eine ganzheitliche Betrachtung des individuellen Bedarfs über die Grenzen der Versorgungssektoren hinaus und die praktische Unterstützung bei der Inanspruchnahme geeigneter Angebote. Den älteren, versorgungsbedürftigen Menschen bietet dieses System Sicherheit, weil jederzeit Menschen da sind, die im Bedarfsfall helfen können. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die (Re-)Aktivierung der körperlichen und geistigen Fähigkeiten im Rahmen des Möglichen.

Dieses Konzept wurde von den Teilnehmern der Landesseniorenkonferenz mit viel Zustimmung aufgenommen. Im Rahmen der Veranstaltung wurde klar: Der Verbleib im häuslichen Umfeld bleibt ein Thema, das für Senioren in ganz Niedersachsen und wohl auch darüber hinaus einen sehr hohen Stellenwert einnimmt. Damit diese Möglichkeit länger offensteht, kann RubiN einen entscheidenden Beitrag leisten.